Veranstaltungen


Dezember 2021

5.12. 30. Gypsy Jazz Jam-Session – Keller Z87 – ABGESAGT
8.12. Markus Harm-Quartett – Keller Z87
9.12. Jazz Jam – standard
9.12. Core Trio – Chambinzky
30.12. Joe & The Crazy Pandemics feat. Matthias Bublath (piano)- Keller Z87


Januar 2022

8.1. Axel Hagens Chamber9 – Stadtbücherei Würzburg
9.1. 31. Gypsy Jazz Jam-Session – Keller Z87
13.1. Jazz Jam – standard
13.1. Core Trio – Chambinzky
14.1. Osthold / Salpietro-Duo – musik-butik


Februar 2022

10.2. Core Trio – Chambinzky


November 2022

18.11. INSWINGTIEF – musik-butik


Dezember 2021


Sonntag 5.Dezember – ABGESAGT
30. Gypsy Jazz Jam-Session
Keller Z87

Die Veranstaltung wurde coronabedingt abgesagt.

Die Würzburger Gypsy Jazz Jam Session ist ein privates und nichtkommerzielles Treffen von begeisterten Musikern zum gemeinsamen Musizieren (Boah was fürn Satz!), Ins Leben gerufen von der Band Inswingtief mit dem unvergleichlichen Thomas Buffy als Mastermind und Organisator. Die Opener Band Inswingtief spielt ca 40 Minuten. Danach können anwesende Musiker auf akustischen Instrumenten einsteigen. Vorab ist nie klar, wer kommt – von bekannten Gypsy Jazz Musikern bis zu Einsteigern – alle sind willkommen.

Beginn: 19 Uhr
Eintritt frei
Weitere Infos unter www.kellerz87.de und www.gypsy-session-würzburg.de


Mittwoch 8.Dezember
Markus Harm Quartett
Kulturkeller Z87

Die vier Musiker des »MHQ« spielen auch außerhalb dieser Band in den unterschiedlichsten Kontexten und festen Projekten wie z.B. der »Tobias Becker Big Band«, dem »Alexander Bühl Large Ensemble« oder dem »Gibnod Jazz Orchestra« miteinander.
Das Programm setzt sich aus einer Reihe aktueller Eigenkompositionen des Bandleaders zusammen, die speziell für diese Besetzung und ihre Musiker komponiert und arrangiert wurden. Zudem werden auch Arrangements von Standards zu hören sein. So lässt das Jazzquartett bekannte Melodien in einem anderen Gewand erscheinen, die beim Zuhörer die unterschiedlichsten Assoziationen hervorrufen können.
Ein Klangerlebnis, das von Interaktion und Flow getragen wird und bei dem die Spielfreude und die Euphorie für das gemeinsame Musizieren stets im Vordergrund stehen! Mit diesem Projekt setzt Harm eine seit Jahren existierende Idee in die Tat um und vereint drei seiner hoch geschätzten Kollegen, jeder von ihnen ein außergewöhnlicher Musiker auf seinem Instrument – gemeinsam schrauben sie an ihrem Bandsound – einem klaren, direkten und ehrlichen Klang eines zeitgenössischen Jazzquartetts.

Besetzung:
Markus Harm – sax
Christoph Neuhaus – giuitar
Jens Loh – bass
Dominik Raab – drums

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 16 Euro / Jazzini-Mitglieder 12 Euro / ermäßigt: 8 Euro
Weitere Infos und Tickets unter www.kellerz87.de und www.wp.markusharm.de


Donnerstag 9.Dezember
Standard Jazz Jam
standard

Für Einsteiger gibt es Getränke zum halben Preis. (Um als Einsteiger zu gelten, muss man einem Instrument auf der Bühne mindestens 7 verschiedene Töne entlocken, ohne dass einem das Instrument aus der Hand gerissen wird). 

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 2 Euro
Weitere Infos unter www.standard-wuerzburg.com


Donnerstag 9.Dezember
Core Trio feat. Alberto Menéndez (ts, ss, fl)
Theater Chambinzky

CORE TRIO schöpfen aus dem riesigen und vielseitigen Repertoire, das sie im Lauf ihrer langjährigen Zusammenarbeit aufgebaut haben: Sie vermischen swingenden Jazz, brasilianische und kubanische Stücke und Rhythmen mit jazzigen Versionen von Funk- und R&B Kompositionen der 60ies und 70ies zu einem vielseitigen Konzerterlebnis.
Aber bei aller Eingespieltheit bleibt jederzeit genug Raum für Spontanität, so dass bei den gemeinsamen Ausflügen in die tieferen Schichten des Jazz immer wieder Neues entsteht.
Dieses Konzert ist der Anfang einer neuen Reihe im Chambinzky, bei der das Trio auch immer wieder Gäste aus der lokalen, nationalen und internationalen Szene einladen wird.

Besetzung:
Michael Arlt – el. & ak. Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug
Alberto Menéndez – Tenor-Saxophon, Sopran-Saxophon, Querflöte

Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: 10 Euro / ermäßigt 6 Euro
Weitere Infos und Tickets unter www.chambinzky.com


Donnerstag 30.Dezember
Joe & The Crazy Pandemics feat. Matthias Bublath (piano)
Kulturkeller Z87

Joe & the crazy Pandemics ist eine Jazz Konzert Reihe um den Würzburger Jazzgitarristen Joe Krieg.

Der Münchner Pianist, Keyboarder und Organist Matthias Bublath verbrachte neun Jahre In der Jazz Metropole New York. Diese “aufregenden und lehrereichen Jahre“ wie er meint, haben ihn in
kürzester Zeit zu einen der angesagtesten deutschen Jazz Musiker gemacht. Seither mischt er die Szene mit verschiedenen eigenen Bands auf, präsentiert sich in Solo-Programmen, Bigband- oder Quintett-Konstellationen und lebt seine musikalischen Vorlieben in einer explosiven Mixtur aus. Er arbeitete z.B. mit Mike Clark, Zach Danziger oder Klaus Doldinger und gewann Wettbewerbe wie den „Charlie
Palmieri Award“ (2004) oder den „Charles Mingus Award für Komposition“ (2001). Für das Jahr 2020 hat er den „Förderpreis der Initiative Musik“ gewonnen und Sein 13tes (!) Album als Bandleader
wird bei „Enja Records“ erscheinen. Seine Eigenkompositionen und Arrangements bedienen sich bei Jazz, Latin, New Orleans, Funk, Blues und Gospel.

Die Crazy Pandemics um den Gitarristen Joe Krieg freuen sich ganz besonders diesen musikalischen Ausnahmekünstler bei sich als Gast zu haben. Gespielt werden ausgewählte Stücke vorwiegend aus Bublaths Feder. Freuen Sie sich auf ein Konzert der Extraklasse !!

Besetzung:
Matthias Bublath – piano
Joe Krieg – guitar
Christoph Lewandowski – trumpet
Simon Ort – bass
Uli Kleideiter – drums

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro
Weitere Infos und Tickets unter www.kellerz87.de


Januar 2022


Samstag 8.Januar
Axel Hagens „Chamber9“
Stadtbücherei Würzburg

Chamber9 plays Ellington & Strayhorn
Gitarrist Axel Hagen hat für diese besondere Besetzung zwei Suiten mit ausgewählten Kompositionen von zwei der größten Jazzkomponisten des 20ten Jahrhundert arrangiert, die er nahtlos ineinander übergehen lässt.
Die 9 Musiker – Vocals, zwei Gitarren, Kontrabass, Schlagzeug und ein Streichquartett – spielen die
zeitlose Musik von Duke Ellington und Billy Strayhorn in einer brillanten Synthese von Kammermusik und
Jazz!
Das Ensemble Chamber9 wurde 2019 gegründet und hat 2020 seine ersten Aufnahmen in der
Form einer großartigen Doppel CD veröffentlicht Die empfindsame und elegante Kombination von „modernen“ und „klassischen“ Saiteninstrumenten betont die delikate Schönheit und sensible Wärme der gezupften und gestrichenen Instrumente durch harmonisch reiche Arrangements, unterstützt durch eine phänomenal swingende Rhythmusgruppe und gekrönt mit der vokalen Kraft einer der besten Jazz-Sängerinnen Europas.
Hier fließen Komposition, Arrangement und unterschiedliche Stile von Improvisation zusammen mit dem
Wunsch einen einzigartigen und persönlichen Standpunkt im Bereich zeitgenössischer Musik zu vertreten.
Diese Dualität, auf der einen Seite das große Erbe von Harmonie und Form und auf der anderen Seite der
improvisatorische Freiraum und die komplexen chromatischen Ideen moderner Jazzmusiker, werden bei
Chamber9 durch die Arrangements zu einem farbenreichen, faszinierenden und unterhaltsamen
Kaleidoskop von Klängen, Stimmungen und Rhythmen vereint.

Ein spannender Abend mit Musikern aus Holland, Spanien, Norwegen und Deutschland

Besetzung:
Sanna van Vliet – Vocals
Axel Hagen – Steel string jazz guitar
Olaf Tarenskeen – Nylon string jazz guitar
Thomas W. Andersen – acoustic bass
Joan Terol Amigo – drums
Víctor Flores – Violine
Ángela Moya – Violine
Estela Briceño Mezquita – Bratsche
Cèlia Torres – Cello

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 16 Euro / Jazzini-Mitglieder 12 Euro / ermäßigt: 8 Euro
Weitere Infos und Tickets unter www.stadtbuecherei-wuerzburg.de


Sonntag 9.Januar
31. Gypsy Jazz Jam-Session
Keller Z87

Die Würzburger Gypsy Jazz Jam Session ist ein privates und nichtkommerzielles Treffen von begeisterten Musikern zum gemeinsamen Musizieren (Boah was fürn Satz!), Ins Leben gerufen von der Band Inswingtief mit dem unvergleichlichen Thomas Buffy als Mastermind und Organisator. Die Opener Band Inswingtief spielt ca 40 Minuten. Danach können anwesende Musiker auf akustischen Instrumenten einsteigen. Vorab ist nie klar, wer kommt – von bekannten Gypsy Jazz Musikern bis zu Einsteigern – alle sind willkommen.

Beginn: 19 Uhr
Eintritt frei
Weitere Infos unter www.kellerz87.de und www.gypsy-session-würzburg.de


Donnerstag 13.Januar
Standard Jazz Jam
standard

Für Einsteiger gibt es Getränke zum halben Preis. (Um als Einsteiger zu gelten, muss man einem Instrument auf der Bühne mindestens 7 verschiedene Töne entlocken, ohne dass einem das Instrument aus der Hand gerissen wird). 

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 2 Euro
Weitere Infos unter www.standard-wuerzburg.com


Donnerstag 13.Januar
Core Trio
Theater Chambinzky

CORE TRIO schöpfen aus dem riesigen und vielseitigen Repertoire, das sie im Lauf ihrer langjährigen Zusammenarbeit aufgebaut haben: Sie vermischen swingenden Jazz, brasilianische und kubanische Stücke und Rhythmen mit jazzigen Versionen von Funk- und R&B Kompositionen der 60ies und 70ies zu einem vielseitigen Konzerterlebnis.
Aber bei aller Eingespieltheit bleibt jederzeit genug Raum für Spontanität, so dass bei den gemeinsamen Ausflügen in die tieferen Schichten des Jazz immer wieder Neues entsteht.
Dieses Konzert ist der Anfang einer neuen Reihe im Chambinzky, bei der das Trio auch immer wieder Gäste aus der lokalen, nationalen und internationalen Szene einladen wird.

Besetzung:
Michael Arlt – el. & ak. Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug

Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro
Weitere Infos und Tickets unter www.chambinzky.com


Freitag 14.Januar
Sebastian Osthold und José Salpietro-Duo
musik-butik

Sebastian Osthold und José Salpietro kennen sich schon lange. Man traf sich öfters, hatte gemeinsame Bekannte, gemeinsame musikalische Berührungspunkte und… man war sich sympathisch. Irgendwann einmal lag es nahe, zusammen etwas auszuprobieren – obwohl der musikalische Werdegang nicht unterschiedlicher hätte sein können: Sebastian Osthold kam eigentlich vom Jazz, war aber sehr im Pop-Funk-Fusion unterwegs, José Salpietro kam von der Klassik, hatte aber die Gitarre eine Zeit lang zur Seite gelegt und sich der Hip-Hop- und Electronica-Clubkultur gewidmet. Die sich stetig vertiefenden Gespräche zwischen den beiden förderten eine gemeinsame Liebe zutage: den Jazz.
Und ab diesem Moment begann die Geschichte des Osthold-Salpietro-Duos. Man traf sich und musizierte. Das Zusammenspiel wurde immer besser, der Spaß an der Sache immer größer, die eigenen sowie gegenseitigen Erwartungen übertroffen, ihre gemeinsame musikalische Sprache immer feiner. Für beide Musiker eröffnete sich eine neue Perspektive: Man war nicht nur dabei, eine eigene Stimme als Musiker zu finden – man war auf dem besten Weg, eine gemeinsame Stimme zu entwickeln. Diese Arbeit setzen sie nun stetig fort. Denn im Jazz war es schon von jeher eine ganz besondere Herausforderung, die individuellen Erzählweisen von Gitarre und Klavier miteinander zu harmonisieren. Inspiriert von Vorbildern wie “McLaughlin / Labeque”, “Evans / Hall”, “Peterson / Pass” oder “Scofield / Dr. John” geht das Osthold-Salpietro-Duo seinen Weg, re-harmonisiert Standards, interpretiert und improvisiert Stücke von “Chick Corea”, “McCoy Tyner”, “Jackie McLean”, “Charles Lloyd” sowie “Roland Kirk” und präsentiert Eigenkompositionen.

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15 Euro
Weitere Infos und Tickets unter www.musik-butik.de


Februar 2022


Donnerstag 10.Februar
Core Trio
Theater Chambinzky

CORE TRIO schöpfen aus dem riesigen und vielseitigen Repertoire, das sie im Lauf ihrer langjährigen Zusammenarbeit aufgebaut haben: Sie vermischen swingenden Jazz, brasilianische und kubanische Stücke und Rhythmen mit jazzigen Versionen von Funk- und R&B Kompositionen der 60ies und 70ies zu einem vielseitigen Konzerterlebnis.
Aber bei aller Eingespieltheit bleibt jederzeit genug Raum für Spontanität, so dass bei den gemeinsamen Ausflügen in die tieferen Schichten des Jazz immer wieder Neues entsteht.
Dieses Konzert ist der Anfang einer neuen Reihe im Chambinzky, bei der das Trio auch immer wieder Gäste aus der lokalen, nationalen und internationalen Szene einladen wird.

Besetzung:
Michael Arlt – el. & ak. Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug

Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro
Weitere Infos und Tickets unter www.chambinzky.com


November 2022


Freitag 18.November
Inswingtief
musik-butik

Vier unterschiedliche Musiker und Musikerinnen aus verschiedenen musikalischen und geographischen Ecken, die sich letztendlich irgendwann in Würzburg gefunden haben. Spaß an der Musik, Spaß am Spaß, keine Lust auf Firlefanz.

Tief im gemeinsamen Fundament aus Swing und Gypsy-Jazz verwurzelt nimmt es die Band mit dogmatischen Genre-Grenzen eher nicht so genau und bereichert ihren akustischen Swing-Sound entspannt und unverkopft mit Anleihen aus Bossa Nova, Klezmer oder Weltmusik.

2016 entsteht das selbstbetitelte Debüt Album in Eigenregie, es folgen zahlreiche  Konzerte in Clubs, auf Festivalbühnen, bei Jamsessions und oder auch bei privaten Feiern. Zusammenspiel und Musik entwicklen sich weiter, die Band hat  große Lust auf mehr.

Jetzt geht Band folgerichtig den konsequenten nächste Schritt: „The Next Step“ die zweite INSWINGTIEF Platte zum gleichnamigen Konzertprogramm ist da!
Facettenreichen Kompositionen, ausschliesslich aus eigener Feder. Selbst arrangiert, selbst aufgenommen.

Eine tiefe Verbeugung vor Django Reinhardt und Stephane Grappeli, zweifellos. Aber auch all die anderen musikalischen Vorlieben der Komponisten, wie Klezmer, Bossa Nova oder der gute alte Blues, prägen den Sound der Band deutlich. Die Stücke mit viel Liebe zum Detail arrangiert, geschmackvolle Improvisationen, stilistische Vielfalt, frische Ideen. Musik, die richtig Spaß macht.



Besetzung:
Sabrina Damiani – Kontrabass
Felix Leitner – Gypsy-Gitarre
Thomas Buffy – Violine
Stefan Degner – elektrische Jazzgitarre

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15 Euro
Weitere Infos und Tickets unter www.musik-butik.de


Neueste Beiträge

The Fab Four in Würzburg

Chambinzky 55 Jahre nach ihrem letzten Live-Auftritt haben die Beatles im Rick Hollander Quartett einen würdigen Nachfolger gefunden. Am Mittwoch gastierten die vier Jazzmusiker im Chambinzky und lieferten ihre phänomenale Version des Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band-Album ab. Rezitativ vorgetragene Lyrics des Album-Openers entführten das Publikum in die Welt von 1967. Die einzelnen Stücke… Weiterlesen →

The Rick Hollander Quartet is Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band

Trotz der widrigen Lage haben sich der Veranstalter mainJAZZ und der Gastgeber Chambinzky darauf geeinigt, das morgige Konzert Rick Hollander Quartet is Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band coronakonform stattfinden zu lassen. Es gilt 2G plus (Impfnachweis, Lichtbildausweis oder Führerschein plus Schnelltestnachweis). Die Sitzplätze sind auf 33 beschränkt (also nicht ganz 25% Auslastung). Karten im… Weiterlesen →

Joe Krieg Quartet feat. Joo Kraus

Sven Peks hat sich von den Knöpfen seines Mischpults auch an die Knöpfe seiner Kamera gewagt und ein paar sehr schöne Photos vom Gig Joe Krieg feat. Joo Kraus im Bockshorn geschossen. Und die wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten 🙂

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑