Veranstaltungen


November 2022

29.11. Jazz Session – Chambinzky
30.11. DinnerJazz mit Michael Arlt – Chambinzky
30.11. Irio-Eides – Keller Z87


Dezember 2022

1.12. Clyde’s Delight – standard
4.12. Würzburger Gypsy Jazz Session mit dem Marco Böttger Swingtett  – Keller Z87
4.12. The PandemiXX feat Matthias Bublath (Orgel) Special guest: Anton Mangold – Chambinzky
5.12. Latin Session – Chambinzky
7.12. DinnerJazz mit Michael Arlt – Chambinzky
8.12. Core Trio feat. Felix Fromm – Chambinzky
8.12. Simon Chmel-Quartett – Keller Z87
11.12. FS3 – „Cats ’n‘ Strats“ – Cahmbinzky
14.12. DinnerJazz mit Christian Bekmulin – Chambinzky
15.12. Was nun „Voyage“ – Keller Z87
18.12. Markus Harm Quartett – Chambinzky
21.12. DinnerJazz mit Joe Krieg – Chambinzky
27.12. Jazz Session – Chambinzky
28.12. DinnerJazz mit Michael Arlt – Chambinzky


Januar 2023

9.1. Latin Session – Chambinzky


Februar 2023

5.2. Würzburger Gypsy Jazz Session – Keller Z87


März 2023

5.3. Würzburger Gypsy Jazz Session – Keller Z87


April 2023

2.4. Würzburger Gypsy Jazz Session – Keller Z87


Mai 2023

21.5. Würzburger Gypsy Jazz Session – Keller Z87


Juni 2023


Juli 2023

2.7. Würzburger Gypsy Jazz Session – Keller Z87


August 2023


September 2023


Oktober 2023

14.10. Christian Bekmulin / Anton Mangold – musik-butik


November 2022


Dienstag 29.November
Jazz-Session
Chambinzky

Session der Jazzini Würzburg – jeden letzten Dienstag im Monat im Chambinzky.
Beginn: 20 Uhr
Eintritt frei


Mittwoch 30.November
DinnerJazz mit Michael Arlt
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Michael Arlt

Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs von Jazz über Latin bis Pop, von Solo-Gitarre bis Big Band hören. Zuletzt erschien `Michael Arlt BRAZILIANA: Terra Distante ́auf GLM/Fine Music.

www.chambinzky.com

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 16 Euro / 8 Euro erm.
Weitere Infos und Tickets auf www.chambinzky.com


Mittwoch 30.November
Irio-Eides
Keller Z87

Irio-Eides begegnet mutig freien Improvisationen wie auch Liedern mit Songcharakter. Das Quintett geht Risiken ein, um Momente zu schaffen, um gedankenlos zu sein, legt den Fokus auf zeitgenössische Kompositionen mit neuer Sprache im Zusammenklang zwischen Gesang und Instrumenten.

Besetzung:
Iris Eckert – Gesang
Natalia Bradford – Gitarre
Peter-Philipp Röhm – Klavier
Mario Angelov – Bass
Lucas Klein – Schlagzeug

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 12 Euro / 10 Euro erm.
tickets


Dezember 2022


Donnerstag 1.Dezember
Clyde’s Delight „out of the blue“
standard

Besetzung:
Valentin Preißler – sax
Holger Scheidt – bass
Uli Kleideiter – drums

Einlass: 20 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 12 Euro / 6 Euro erm.
Weitere Infos unter www.standard-wuerzburg.com


Sonntag 4.Dezember
Gypsy Jam Session mit dem Marco Böttger Swingtett
Keller Z87

Am Sonntag den 4.12.2022 findet um 19 Uhr im Kulturkeller Z87 die 38.Würzburger Gypsy Jazz Session statt.
Zu diesem Termin dürfen wir ganz besondere Gastmusiker aus Eisenach im Kulturkeller Z 87 im ehemaligen Bürgerbräugelände begrüssen.

Ablauf:
Unsere Gäste aus Eisenach/Fulda, das „Marco Böttger Swingtett“ spielen für euch ab 19 Uhr ein kleines opener Konzert, danach können einzelne Musiker auf akustischen Instrumenten (mit Abstand!) wechselweise einsteigen. Wir vom Quartett INSWINGTIEF stehen dann natürlich auch parat.

Wer schon ein bißchen üben möchte:
Unsere opener Stücke sind dieses Mal:
Mimosa (in Gmin)
Black and Blue (in Amin)
What is this Thing called love (in C)
Folie a Amphion (in Bb)

Anmeldung/Reservierung:
Ist möglich, aber laut aktuell geltenden Corona Vorschriften nicht mehr notwendig!

Aktuelle Informationen hierzu immer unter: www.kellerz87.de
Der Abend ist natürlich weiterhin kostenlos und finanziert sich durch freiwillige Spenden!
Der Hut geht rum.


Sonntag 4.Dezember
The PandemiXX feat Matthias Bublath (Orgel) Special guest: Anton Mangold
Chambinzky

Kennengelernt habe ich Matthias Bublath im Wohnkeller einer New Yorker Jazz-WG – besser gesagt Bublaths WG. Sein Mitbewohner hatte mir netterweise erlaubt dort zwei Wochen zu wohnen bis ich eine andere Wohnung gefunden hatte. Matthias zeigte mir sämtliche Jazz Sessions und wies mich ein in die aktuellen gos und no-gos dieser verrückten und faszinierenden Stadt.

Das war vor 20 Jahren. Als ich vor einigen Jahren dann mitbekommen hatte dass er zurück nach München gezogen war, wollte ich unbedingt mit Ihm Konzerte spielen.

Der Münchner Pianist, Keyboarder und Organist Matthias Bublath verbrachte neun Jahre In der Jazz Metropole New York. Diese “aufregenden und lehrereichen Jahre“ wie er meint, haben ihn in kürzester Zeit zu einen der angesagtesten deutschen Jazz Musiker gemacht. Seither mischt er die Szene mit verschiedenen eigenen Bands auf, präsentiert sich in Solo-Programmen, Bigband- oder Quintett-Konstellationen und lebt seine musikalischen Vorlieben in einer explosiven Mixtur aus. Er arbeitete z.B. mit Mike Clark, Zach Danziger oder Klaus Doldinger und gewann Wettbewerbe wie den „Charlie Palmieri Award“ (2004) oder den „Charles Mingus Award für Komposition“ (2001). Für das Jahr 2020 hat er den „Förderpreis der Initiative Musik“ gewonnen und Sein 13tes (!) Album als Bandleader wird bei „Enja Records“ erscheinen. Seine Eigenkompositionen und Arrangements bedienen sich bei Jazz, Latin, New Orleans, Funk, Blues und Gospel.

Als weiteres Ausnahmetalent hat auch der Würzburger Saxophonist Anton Mangold zugesagt. Mangold gehört mittlerweile zur Top Riege der jungen deutschen Saxophonisten und konnte schon mit zahlreichen Preisen auf sich aufmerksam machen.

Gitarrist Joe Krieg und Schlagzeuger Uli Kleideiter spielen seit Jahren im Joe Krieg Quartet. Mittlerweile haben Sie drei Alben veröffentlicht und touren erfolgreich quer durch Deutschland mit renommierten Gästen wie Joo Kraus, Nils Wogram oder Heinz Dieter Sauerborn.

Die PandemiXX spielen ausgewählte Stücke und Arrangements aus eigener Feder. Freuen Sie sich auf ein Konzert der Extraklasse !!

Besetzung:
Matthias Bublath
– Organ
Joe Krieg – guitar
Anton Mangold – sax
Uli Kleideiter – drums

More Infos: www.joekrieg.de und www.matthiasbublath.com

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 16 Euro / 8 Euro erm.
Karten gibt es demnächst auf www.chambinzky.com


Montag 5.Dezember
Latin Session
Chambinzky

Im Kulturclub Chambinzky, Valentin Becker Str. 2, 97072 Würzburg, wird ab Dezember regelmäßig einmal im Monat am 1. Montag des Monats eine Latin session um 20 Uhr stattfinden.

Es werden auch immer mal wieder special guests eingeladen, die Ankündigungen dafür werden rechtzeitig kommuniziert.

Bei leckeren, erfrischenden Cocktails und groovenden bis treibenden Rhythmen – es darf auch getanzt werden!- kann man den Tag entspannt ausklingen lassen, miteinsteigen und sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen!

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: pay what you want!
Weitere Infos unter www.chambinzky.com


Mittwoch 7.Dezember
DinnerJazz mit Michael Arlt
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Michael Arlt

Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs von Jazz über Latin bis Pop, von Solo-Gitarre bis Big Band hören. Zuletzt erschien `Michael Arlt BRAZILIANA: Terra Distante ́auf GLM/Fine Music.

www.chambinzky.com

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 16 Euro / 8 Euro erm.
Karten gibt es demnächst auf www.chambinzky.com


Donnerstag 8.Dezember
Core Trio feat. Felix Fromm
Chambinzky

An diesem Abend freuen wir uns Felix Fromm als Gast dabei zu haben. Der Posaunist war bis 2022 Professor für Jazz Posaune an der Würzburger Musikhochschule und ist seit August 2021 2. Posaunist der HR-Big Band unter Chefdirigent Jim McNeely.

Ein Stipendium der Fulbright Commission ermöglicht ihm 2006-08 ein Studium am Queens College und der Manhattan School of Music in New York City.

Felix arbeitete mit allen deutschen Rundfunk Big Bands ( WDR, NDR, HR, SWR ) und mit Chris Potter, Randy Brecker, Ambrose Akinmusire, Patti Austin, Donny MacCasslin, Dave Liebman und Rebekka Bakken genauso wie mit Xavier Naidoo, den Heavy Tones, Andreas Burani, Max Mutzke, Peter Maffay, Helene Fischer, CRO und ist zudem festes Mitglied im Nürnberger `Sunday Night Orchestra´.

Zusammen mit dem CORE TRIO spielt der Posaunist einen Mix aus swingendem Jazz, brasilianischen und kubanischen Stücken und Rhythmen und jazzigen Versionen von Funk- und R&B Kompositionen der 60ies und 70ies.

— Late Night Jazz von entspannt bis spannend —

Dieses Konzert ist die Fortsetzung der Reihe im Chambinzky, bei der das Trio – am jeweils 2. Donnerstag des Monats – auch immer wieder Gäste aus der lokalen, nationalen und internationalen Szene einlädt.

Besetzung:
Felix Fromm – Posaune
Michael Arlt – Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug

Einlass: 22 Uhr
Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: 10 Euro / 6 Euro erm.
Weitere Infos und Tickets unter www.chambinzky.com


Donnerstag 8.12.
Simon Chmel-Quartett
Keller Z87

Das Modern Jazz Quartett um den Schlagzeuger und Komponisten Simon Chmel erforscht seit Ende 2019 fein ziseliert die Symbiose der Jazztradition mit ethnomusikalischen Einflüssen und nordischen Elementen. Sie verweben akustische Instrumente mit elektronischen Klängen und bringen sie in eine feine Balance.

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 10 Euro / 8 Euro erm.
Weitere Infos und Ticketreservierung unter www.kellerz87.de


Sonntag 11.12.
FS3 – „Cats ’n‘ Strats“
Chambinzky

FS3 ist das gemeinsame Trio des langjährigen „Panzerballett„-Gitarristen Joe Doblhofer mit dem Bassisten Gerald Kiesewetter und dem Drummer Florian Kasper, alle drei Absolventen der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz.

Auf dem im Januar 2022 erschienenen Debut „Cats ’n‘ Strats“ erschafft sich die Band aus einem weiten Feld musikalischer Einflüsse – von Jazz, Rock, Funk und Blues bis hin zu zeitgenössischer E-Musik – ihre eigene Klangsprache, die von akademischer Finesse als auch rustikaler Nonchalance gleichermaßen geprägt ist.

Die zehn Originals auf „Cats ’n‘ Strats“ bilden das kompositorische Fundament, auf das ebenso viel Wert gelegt wird wie auf die darauf aufbauenden Freiräume für Improvisation und Interaktion. Das Credo lautet hier wie dort „Savageness vs. Sophistication“ und zieht sich als roter Faden durch das gesamte Album, wenn sich etwa harmonische und (poly-)rhythmische Komplexität mit Rock’n’Roll-Spirit mischen und Stratocaster und Marshall das gesamte dynamische Spektrum zwischen Jazzballade und Feedbackgewitter abdecken. Verbindender Faktor trotz – oder gerade wegen – aller Kontraste ist für das Trio neben der Lust am Interplay jedoch immer das Streben nach einem möglichst organischen Gesamtsound, der alle kompositorischen und improvisatorischen Extravaganzen zu einer greifbaren musikalischen Ganzen eint.

Das Album „Cats ’n‘ Strats“ ist auf allen größeren Download- und Streaming-Plattformen, sowie physisch als CD und Vinyl mit Downloadcode auf www.joedoblhofer.com erhältlich.

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 16 Euro / 8 Euro erm.
Karten gibt es auf www.chambinzky.com


Mittwoch 14.Dezember
DinnerJazz mit Christian Bekmulin
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Christian Bekmulin

Christian Bekmulin ist 1. Preisträger des Bayerischen Jazzpreises 2019. Er spielte mit Nils Wogram, Nils Landgren, Kenny Wheeler, Greg Hutchinson u.v.a.m. und war auf Konzertreisen in Amerika, China, Griechenland und Russland.

www.chambinzky.com

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 16 Euro / 8 Euro erm.
Karten gibt es demnächst auf www.chambinzky.com


Donnerstag 15.Dezember
Was nun „Voyage“
Keller Z87

Fortschritt und Kontinuität stehen einander oft im Weg. Wenn diese beiden vermeintlich antagonistischen Prinzipien einander jedoch bedingen, entsteht meist Großes. „Voyage“, das zweite Album von Deutschlands kleinster Big Band Was Nun, ist zweifellos ein solcher Glücksfall. Das Echo des erst im letzten Jahr erschienenen Debüts hallt noch nach, und doch bricht die sechsköpfige Band in ganz neue Gefilde auf.

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 18 Euro / 15 Euro erm.
Hier gibt es Tickets im VVK.


Sonntag 18.12.
Markus Harm Quartett
Chambinzky

Markus Harm Quartett
Die vier Musiker des »MHQ« spielen auch außerhalb dieser Band seit vielen Jahren in den
unterschiedlichsten Kontexten und Projekten zusammen.
Das Programm setzt sich aus einer Reihe aktueller Eigenkompositionen des Bandleaders
zusammen, die speziell für diese Besetzung und ihre Musiker komponiert und arrangiert
wurden. Ein Klangerlebnis, das von Interaktion und Flow getragen wird und bei dem die
Spielfreude und die Euphorie für das gemeinsame Musizieren stets im Vordergrund stehen!
Mit diesem Projekt setzte Harm 2013 eine seit Jahren existierende Idee in die Tat um und
vereinte drei seiner hoch geschätzten Kollegen, jeder von ihnen ein außergewöhnlicher
Musiker auf seinem Instrument. Gemeinsam schrauben sie an ihrem Bandsound – einem
klaren, direkten und ehrlichen Klang eines zeitgenössischen Jazzquartetts.

Besetzung:
Markus Harm – Saxophon
Christoph Neuhaus -Gitarre
Jens Loh – Bass
Dominik Raab – Schlagzeug

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 16 Euro / 8 Euro ermäßigt
Weitere Infos und Tickets gibt es auf www.chambinzky.com


Mittwoch 21.Dezember
DinnerJazz mit Joe Krieg
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Joe Krieg

Auftritte und CDs mit Margarita Gonzales, Muchtar Al Ghusain, JOO Kraus, Daniel Biscan, Nils Wogram … nahm bereits 3 CDS mit dem Joe Krieg 4-tett auf. Das Fachmagazin Gitarre und Bass: „Joe Krieg startet seine Soli von sicherem Boden – und hebt ab.“

www.chambinzky.com


Dienstag 27. Dezember
Jazz-Session
Chambinzky

Session der Jazzini Würzburg – jeden letzten Dienstag im Monat im Chambinzky.
Beginn: 20 Uhr
Eintritt frei


Mittwoch 28.Dezember
DinnerJazz mit Michael Arlt
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Michael Arlt

Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs von Jazz über Latin bis Pop, von Solo-Gitarre bis Big Band hören. Zuletzt erschien `Michael Arlt BRAZILIANA: Terra Distante ́auf GLM/Fine Music.

www.chambinzky.com


Januar 2023


Montag 9.Januar
Latin Session
Chambinzky

Im Kulturclub Chambinzky, Valentin Becker Str. 2, 97072 Würzburg, wird ab Dezember regelmäßig einmal im Monat am 1. Montag des Monats eine Latin session um 20 Uhr stattfinden.

Es werden auch immer mal wieder special guests eingeladen, die Ankündigungen dafür werden rechtzeitig kommuniziert.

Bei leckeren, erfrischenden Cocktails und groovenden bis treibenden Rhythmen – es darf auch getanzt werden!- kann man den Tag entspannt ausklingen lassen, miteinsteigen und sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen!

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: pay what you want!
Weitere Infos unter www.chambinzky.com


Oktober 2023


Freitag 14.Oktober
Christian Bekmulin / Anton Mangold
musik-butik

Das Duo um den Würzburger Gitarristen Christian Bekmulin und dem Harfenisten Anton Mangold präsentiert sich in einer außergewöhnlichen Konstellation. Die Mischung aus diesen 2 Instrumenten erzeugt eine ganz besondere Klangfarbe, welche mit lyrischer Vielfalt einen ganz individuellen Klang kreiert. Mit Eigenkompositionen, wie auch ausgewählten Stücken von beispielsweise Pat Metheny, Chick Corea u.v.a.m. haben die zwei Musiker ein abwechslungsreiches und einzigartiges Programm geschaffen.
Freuen sie sich auf einen vielsaitigen Abend.

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15 Euro
Weitere Infos und Ticketreservierung unter www.musik-butik.de


Neueste Beiträge

Lesung mit Wolfram Knauer / Musik mit Joe Krieg

Samstag 26.November 2022, 19:30 in der Stadtbücherei Würzburg:„Play yourself! – Spiel dich selbst!“ – eine Lesung mit Wolfram Knauer, musikalisch umrahmt vom Würzburger Gitarristen Joe Krieg. In „Play yourself, man!“ zeichnet Wolfram Knauer den Weg des Jazz in Deutschland von den Anfängen nach dem Ersten Weltkrieg bis heute nach. Er taucht ein in das Berlin der 1920er-Jahre, zeigt die… Weiterlesen →

Julia Hülsmann gewinnt den Preis der Deutschen Schallplatten

Zusammen mit ihrem Quartett konnte die in Berlin lebende Pianistin Julia Hülsmann mit ihrem Album „the next door“ den ersten Preis der Deutschen Schallplatten in der Kategorie Jazz belegen. Auf The Next Door kehrt Julia Hülsmann mit dem Quartett von Not Far From Here (2019) zurück und präsentiert ihre unverwechselbare pianistische Handschrift in einem abwechslungsreichen… Weiterlesen →

jazz-letter november 2022

liebe jazz-freunde,wir freuen uns sehr, euch über alle uns bekannten jazz-veranstaltungen in würzburg und umgebung für den monat november und eine kleine vorschau für die ersten dezember-tage informieren zu dürfen (bitte auf den entsprechenden link für weitere informationen klicken): 2.11. DinnerJazz mit Michael Arlt – Chambinzky3.11. Julia Langenbucher Quintett – Kulturspeicher8.11. Jazz-Jam-Würzburg – Kellerperle9.11. DinnerJazz… Weiterlesen →

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑