Veranstaltungen


Januar 2023

31.1. Jazz Session – Chambinzky


Februar 2023

1.2. DinnerJazz mit Michael Arlt – Chambinzky
3.2. Inswingtief – Kunsthaus Michel
5.2. Würzburger Gypsy Jazz Session – Keller Z87
6.2. Latin Session – Chambinzky
7.2. Jazz Jam Würzburg – Kellerperle
8.2. DinnerJazz mit Joe Krieg – Chambinzky
9.2. Jazz Jam – standard
9.2. CORE TRIO – Chambinzky
12.2. CORE TRIO feat. Tizian Jost – Kulturscheune
14.2. Jazz Jam Würzburg – Kellerperle
16.2. The Crazy Pandemics feat. Michael Flügel – Keller Z87

17.2. DBB – Duo Buffy Böttger – Galerie Kestel Ochsenfurt
17.2. Darstädter Gitarren-Konzerte mit Guitar & Groove – Patrick Steinbach & Günter Bozem – musik-butik
18.2. Darstädter Gitarren-Konzerte mit CORE TRIO feat. Tizian Jost – musik-butik

19.2. Shuichi Chino / Antonio Borghini / Willi Kellers -Club W71
22.2. DinnerJazz mit Michael Arlt – Chambinzky

24.2. Max Autsch Quartett – Chambinzky
28.2. Jazz Session – Chambinzky


März 2023

1.3. DinnerJazz mit Christian Bekmulin – Chambinzky
2.3. Eichheuser Quintett – Keller Z87
5.3. Würzburger Gypsy Jazz Session mit Richard Roblee – Keller Z87
6.3. Latin Session – Chambinzky
8.3. DinnerJazz mit Joe Krieg – Chambinzky

9.3. Jazz Jam – standard
9.3. CORE TRIO – Chambinzky
15.3. DinnerJazz mit Michael Arlt – Chambinzky

16.3. The Crazy Pandemics feat H.D. Sauerborn und Matthias Bublath – Keller Z87
16.3. Arashi – club w71
17.3. Darstädter Gitarren-Konzerte mit 2injoy – musik-butik

19.3. PentlandNay Quartett feat. Jerry Bergonzi – Stadtbücherei Würzburg
22.3. DinnerJazz mit Christian Bekmulin – Chambinzky
24.3. Blue Friday Jazz-Lounge „Hommage an Ella Fitzgerald“ – Kulturscheune

28.3. Jazz Session – Chambinzky
29.3. DinnerJazz mit Michael Arlt – Chambinzky


April 2023

2.4. Würzburger Gypsy Jazz Session mit Sissy Swingt – Keller Z87
3.4. Latin Session – Chambinzky
5.4. DinnerJazz mit Christian Bekmulin – Chambinzky
12.4. DinnerJazz mit Michael Arlt – Chambinzky

13.4. Jazz Jam – standard
13.4. CORE TRIO – Chambinzky
19.4. DinnerJazz mit Michael Arlt – Chambinzky

21.4. Victoria Pohl-Trio – CD-Release-Konzert – Spitäle
22.4. Saemann Combo – Kulturscheune Höchberg
26.4. DinnerJazz mit Joe Krieg – Chambinzky


Mai 2023

1.5. Latin Session – Chambinzky
8.5. Joe Krieg Quartet feat Nils Wogram – Keller Z87
19.5. Darstädter Gitarren-Konzerte mit Joe Krieg & Christian Bekmulin – musik-butik
21.5. Würzburger Gypsy Jazz Session – Keller Z87


Juni 2023

5.6. Latin Session – Chambinzky


Juli 2023

2.7. Würzburger Gypsy Jazz Session – Keller Z87
3.7. Latin Session – Chambinzky


August 2023


September 2023


Oktober 2023

14.10. Darstädter Gitarren-Konzerte mit Christian Bekmulin / Anton Mangold – musik-butik
21.10. JA!zzchor Würzburg – Kulturscheune Höchberg
28.10 Jazzfestival
29.10. Jazzfestival


Januar 2023


Dienstag 31. Januar
Jazz-Session
Chambinzky

Session der Jazzini Würzburg – jeden letzten Dienstag im Monat im Chambinzky.
Beginn: 20 Uhr
Eintritt frei


Februar 2023


Mittwoch 1.Februar
DinnerJazz mit Michael Arlt
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Michael Arlt

Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs von Jazz über Latin bis Pop, von Solo-Gitarre bis Big Band hören. Zuletzt erschien `Michael Arlt BRAZILIANA: Terra Distante ́auf GLM/Fine Music.

www.chambinzky.com


Freitag 3.Februar
Inswingtief
Kunsthaus Michel

Akustischer Swing zwischen Gypsy-Jazz & Weltmusik
Vier unterschiedliche Musiker und Musikerinnen aus verschiedenen musikalischen und geographischen Ecken, die sich letztendlich irgendwann in Würzburg gefunden haben. Spaß an der Musik, Spaß am Spaß, keine Lust auf Firlefanz. Tief im gemeinsamen Fundament aus Swing und Gypsy-Jazz verwurzelt nimmt es die Band mit dogmatischen Genre-Grenzen eher nicht so genau und bereichert ihren akustischen Swing-Sound entspannt und unverkopft mit Anleihen aus Bossa Nova, Klezmer oder Weltmusik.

Besetzung:
Thomas Buffy – Violine
Stefan Degner – Jazz-Gitarre
Felix Leitner – Maccaferri-Gitarre
Sabrina Damiani – Kontrabass

Beginn: 19 Uhr
Weitere Infos und Kartenbestellung hier.


Sonntag 5.Februar
Gypsy-Jam-Session mit „Les Ducs de la Pompe“
Keller Z87

Am Sonntag. den 5.2.2023 findet um 19:00 Uhr im Kulturkeller Z87 die 39.Würzburger Gypsy Jazz Session statt.

Ablauf:
Unsere Gäste aus Bonn, das „Les Ducs de la Pompe“ spielen für euch ab 19:00 Uhr ein kleines opener Konzert, danach können einzelne Musiker auf akustischen Instrumenten (mit Abstand!) wechselweise einsteigen. Wir vom Quartett INSWINGTIEF stehen dann natürlich auch parat.

Wer schon ein bißchen üben möchte- unsere opener Stücke sind dieses Mal:

  • “Lullabye of birdland (in Ab)
  • Night & Day (in C)
  • „Bei Dir war es immer so schön“ (in G)
  • „topsy“ (in Amin)

Anmeldung/Reservierung:
Ist möglich immer unter www.kellerz87.de
Der Abend ist natürlich weiterhin kostenlos und finanziert sich durch freiwillige Spenden! (Der Hut geht rum)

Folgetermine sind dann jeweils Sonntag um 19:00 Uhr: 5.3. / 2.4. / 21.5. / 2.

Alle Termine immer auf www.inswingtief.de oder www.facebook.de/inswingtief und natürlich auf der Seite des Kulturkellers Z87: www.kellerz87.de und unserer Session Homepage: www.gypsy-session-würzburg.de

Ein Rückblick zu den letzten Sessions im Z87 findet Ihr hier:

Zur opener Band:
„Les Ducs de la Pompe“
Les Ducs – Französisch für Die Herzöge – der Pumpe? Wir sind sozusagen die „Sultans of Swing“ übersetzt in den Gypsy-Jazz. „La Pompe“ ist der Rhythmus-Schlag, der bei Stücken wie „Minor Swing“ oder „Artillerie Lourde“ den typischen Gypsy-Sound gibt.
Zudem spielen wir Schlager wie „Sweet Sue“ oder „Hallo Kleines Fräulein“, auch im La-Pompe-Stil. Für ruhigere Momente stehen Balladen von Django Reinhardt auf dem Programm, z.B., „Anouman“ oder „Nuages“. Wir spielen auch modernere Stücke aus der „Manouche“-Szene, „Place Du Tertre“ von Biréli Lagrène oder „Paquito“von Ninine Garcia. In der „Gipsy- Bossa“-Abteilung finden sich dann Vertreter wie „Bossa Dorado“ von Dorado Schmitt oder „Made for Wesley“. Standards wie „All of Me“ oder „Sway“ gehören auch dazu.
Rein akustisch, anregend aber nicht aufdringlich; zum Zuhören oder Mitwippen – ein etwas anderes Programm für einen guten Anlass. www.les-ducs-de-la-pompe.de 


Montag 6.Februar
Latin Session
Chambinzky

Im Kulturclub Chambinzky, Valentin Becker Str. 2, 97072 Würzburg, wird ab Dezember regelmäßig einmal im Monat am 1. Montag des Monats eine Latin session um 20 Uhr stattfinden.

Opener Band: Latin Jam Connection, MusikerInnen von „Salsamanía“ spielen Latin Jazz & Salsa vom Feinsten! Danach ist die Session eröffnet. Bei entspannten bis treibenden Grooves, erfrischenden drinks, Tanzen, Zuhören, Einsteigen… – es darf auch getanzt werden!- kann man den Tag entspannt ausklingen lassen, miteinsteigen und sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen!

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: pay what you want!
Weitere Infos unter www.chambinzky.com


Dienstag 7.Februar
Jazz Jam Würzburg
Kellerperle

Jazz Jam Würzburg
präsentiert von Konrad Patzig und Christian Bekmulin

Christian Bekmulin & Konrad Patzig

Besetzung:
Christian Bekmulin – Gitarre
Valentin Findling – Piano
Rudi Engel – Bass
Konrad Patzig – Drums

Einlass: 20:30 Uhr
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: 5 Euro

Weitere Infos unter www.kellerperle.de


Mittwoch 8.Februar
DinnerJazz mit Joe Krieg
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Joe Krieg

Auftritte und CDs mit Margarita Gonzales, Muchtar Al Ghusain, JOO Kraus, Daniel Biscan, Nils Wogram … nahm bereits 3 CDS mit dem Joe Krieg 4-tett auf. Das Fachmagazin Gitarre und Bass: „Joe Krieg startet seine Soli von sicherem Boden – und hebt ab.“

www.chambinzky.com


Donnerstag 9.Februar
Jazz Jam
standard

JAZZ JAM…jeden zweiten Donnerstag im Monat.
Ab 20:00 Uhr kann gejammt werden. Jeder ist willkommen, der Bock auf guten Improjazz hat 😉
Weitere Infos unter www.standard-wuerzburg.com


Donnerstag 9.Februar
CORE TRIO
Chambinzky

CORE TRIO schöpfen aus dem riesigen und vielseitigen Repertoire, das sie im Lauf ihrer langjährigen Zusammenarbeit aufgebaut haben: Sie vermischen swingenden Jazz, relaxte brasilianische und aufregende kubanische Stücke und Rhythmen mit jazzigen Versionen von Funk- und R&B Kompositionen der 60ies und 70ies zu einem vielseitigen Konzerterlebnis.
Aber bei aller Eingespieltheit bleibt jederzeit genug Raum für Spontanität, so dass bei den gemeinsamen Ausflügen in die tieferen Schichten des Jazz immer wieder Neues entsteht.
Dieses Konzert ist die Fortsetzung einer neuen Reihe im Chambinzky, bei der das Trio auch immer wieder Gäste aus der lokalen, nationalen und internationalen Szene einladen wird.

Besetzung:
Michael Arlt – el. & ak. Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug

Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: 8 Euro / 6 Euro ermäßigt
Weitere Infos und Tickets unter www.chambinzky.com


Sonntag 12.Februar
CORE TRIO feat. Tizian Jost (Vibraphon)
Kulturscheune Höchberg

An diesem Abend stehen natürlich Stücke auf dem Programm, die den selten gehörten Zusammenklang von Vibrafon und Gitarre zusammen mit der starken Rhythmusgruppe des CORE TRIO in den Vordergrund stellen. Swingende Rhythmen, Anleihen bei brasilianischen und kubanischen Grooves und viel Spielfreude sind das Konzept mit dem das Quartett begeistert und sie präsentieren
neben Eigenkompositionen vielschichtige und mitreissende Bearbeitungen von zu selten gehörten `Jazz – Hits´.

— Ein spannendes Aufeinandertreffen ! —

Jeder der 4 Akteure für sich ist bei einer grossen Bandbreite an Tonträgerproduktionen, Tourneen und Festivalauftritten im In- und Ausland mit internationalen Stars der Szene von Paquito D´Rivera, Ack Van Rooijen, Scott Hamilton bis Red Holloway, Keith Copeland und Ernie Watts zu hören gewesen.

Tizian Jost – Vibraphon
Michael Arlt – Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug

Einlass 18:30 Uhr
Beginn 19:30 Uhr

Sitzveranstaltung

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch den Tonkünstlerverband Bayern aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Projekts TONKÜNSTLER LIVE SPECIAL

Tickets


Dienstag 14.Februar
Jazz Jam Würzburg
Kellerperle

Jazz Jam Würzburg
präsentiert von Konrad Patzig und Christian Bekmulin

Sandrine aus Nürnberg

Einlass: 20:30 Uhr
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: 5 Euro

Weitere Infos unter www.kellerperle.de


Donnerstag 16.Februar
The Crazy Pandemics feat. Michael Flügel
Keller Z87

Die Presse feiert Ihn als virtuosen Jazzpianisten unserer Zeit. Emotionalen Tiefgang scheint er ebenso zu meistern wie virtuose sturzbachartige Tonkaskaden. Sein Spiel überrascht mit unerwarteten Wendungen und unerschöpflichen Ideenreichtum. Seine vielbeachtete und hochgelobte CD – the music of wayne shorter – unterstreicht sein ganzes Können als Musiker und Arrangeur.

Der Fürther Pianist Michael Flügel spielt seit seinem 6 Lebensjahr Klavier und studierte das Hauptfach Jazz in Hannover und Würzburg. Ans Studium anschließen konnte er rasch mit internationalen Tourneen und CD Produktionen u.a. mit Enrico Rava, Tim Hagans, Ack van Royan, Axel Schlosser und Leszek Sadlo. Seit 2006 spielt er fest im Tony Lakatos Quintett. Neben monatlichen Auftritten im Jazzkeller Frankfurt spielt das Quintett regelmäßig große internationale Jazzfestivals wie in Ungarn, Schweiz und Österreich.

Die Crazy Pandemics um den Gitarristen Joe Krieg freuen sich außerordentlich Michael Flügel am 16.02.2023 im Z87 Würzburg begrüßen zu dürfen. Es werden ausgewählte Arrangements und Kompositionen des Fürther Pianisten zu hören sein.

Weitere Infos und Karten-VVK auf der Website des Z87.


Freitag 17.Februar
Duo Buffy Böttger
Galerie Kestel Ochsenfurt

Die Randersackerer Geiger Thomas Buffy und der Eisenacher Jazzgitarrist Marco Böttger spielen Duo Jazz verwurzelt in der Tradition des legendären Gitarristen Django Reinhardt und des Ausnahmegeigers Stephane Grappelly. So erklingt auf den zwei Saiteninstrumenten Swing, Bossa Nova, Samba, Valse Mussette und Jazz Manouche – Amerikanische Jazzstandards und Eigenkompositionen vervollständigen dieses Repertoire zu einem abwechslungsreichen Programm, das nicht nur Liebhaber des Gypsyjazz begeistert.

Marco Böttger – Jazz- & Gypsygitarre
Marco Böttger lebt als Gitarrist und Gitarrenlehrer in Eisenach und konzertiert in verschiedenen Projekten aus dem Bereichen Jazz und Rock, wie das Marco Böttger Swingtett (Gypsyswing), das Marco Böttger Swingtett & Thüringen Philharmonie Gotha oder dem Stanley Blume Trio. Daneben wirkte er im Landestheater Eisenach beim Musical „Fame“ und „Geile Götter“ mit und ist bundesweit als Workshop Dozent für Gypsygitarre tätig. Verschiedene CD Aufnahmen dokumentieren sein künstlerisches Wirken. www.marcoboettger.de

Thomas Buffy – Violine
Thomas Buffy studierte Schulmusik und Zusatzfach Jazzvioline. Neben seiner Unterrichtstätigkeit als Musiklehrer an einem Gymnasium und als langjähriger Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Würzburg unterrichtet er privat Jazzvioline und gibt Workshops in der Lehrerfortbildung. Veröffentlichung mehrerer Kindermusicals, Bigbandarrangements und musikpädagogischer Fachartikel. Rege Konzerttätigkeit im Bereich Jazz, Klassik, Folk mit diversen eigenen Ensembles: Inswingtief (Gypsy-Jazz, worldmusic), Duo 10Saitig (Folk, Klezmer & Liedermacher), Dixie Heartbreakers (Oldtime-Jazz), Duo Hand & Fuß (Jazz für Violine und Kirchenorgel), Marco Böttger Swingtett und Sämann Combo (Fusion). www.thomasbuffy.de

Veranstaltungsort:
Atelier Kestel
Hauptstraße 27
97199 Ochsenfurt

Beginn: 18 Uhr
Eintritt frei – um einen Beitrag von 10 €für die Musiker wird gebeten. Für Getränke ist gesorgt.

Anmeldung und weitere Infos unter:
Jürgen Schuhmann: juergen_schuhmann@t-online.de
Anton Kestel: anton.kestel@gmx.de – Tel: 0160-94977188


Freitag 17.Februar
Darstädter Gitarren-Konzerte
Guitar & Groove mit Patrick Steinbach und Günter Bozem
musik-butik

GUITAR & GROOVE mit Patrick Steinbach und Günter Bozem

In diesem GUITAR & GROOVE Projekt laden die beiden Vollblutmusiker zu einer vergnüglichen Klangreise ein. Auf das Publikum wartet eine kurzweilige Promenade durch alle möglichen Stilarten. Eingängige Eigenkompositionen aus den Folk-Jazz-Klassik Bereichen werden gekonnt instrumentiert und in passende rhythmische Klanglandschaften eingebettet – ein Hörgenuss der Extraklasse von Celtic Classics, Blues, Ragtime, modern Fingerstyle, Drum Soli und Grooves aus aller Welt. 

Mit viel Spielwitz und launigen Anekdoten zu den Stücken führen beide Musiker durch das kurzweilige Programm und versprechen einen stimmungsvollen und abwechslungsreichen Abend. 

Ihre aktuelle CD heißt ebenfalls GUITAR & GROOVE, welche Patrick Steinbach und Günter Bozem an diesem Abend vorstellen werden.

Patrick Steinbach ist mütterlicherseits irischer Abstammung und Autor von mittlerweile 30 Büchern mit irischer Gitarrenmusik von der Klassik bis zur Moderne. Er ist Stammautor im Fachmagazin Akustik Gitarre und Gewinner des Deutschen Musikeditionspreises.

Günter Bozem ist Weltmusiker mit etwas 200 Instrumenten und als solcher mit verschiedenen Ensembles weltweit auf Tour. Außerdem ist er seit Jahren Stammmusiker in etlichen Musicalprojekten.

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15 Euro

Tickets gibt es im VVK hier.


Samstag 18.Februar
Darstädter Gitarren-Konzerte
CORE TRIO feat. Tizian Jost (Vibraphon)
musik-butik

Swingende Rhythmen, Anleihen bei brasilianischen und kubanischen Grooves und viel Spielfreude sind das Konzept mit dem das Quartett begeistert .
Die Musiker präsentieren neben Eigenkompositionen vielschichtige und mitreissende Bearbeitungen von zu selten gehörten Jazz-Hits. Dabei stehen Stücke auf dem Programm, die den Zusammenklang von Vibrafon und Gitarre zusammen mit der starken Rhythmusgruppe des CORE TRIO in den Vordergrund stellen.

Ein spannendes Aufeinandertreffen von:
Tizian Jost – Vibraphon
Michael Arlt – Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug

Jeder der vier Akteure für sich ist bei einer grossen Bandbreite an Tonträgerproduktionen, Tourneen und Festivalauftritten im In- und Ausland mit internationalen Stars der Szene von Paquito D´RiveraAck van RooyenScott Hamilton bis Red HollowayKeith Copeland und Ernie Watts zu hören gewesen.

Tizian Jost
Der Münchner Jazz-Pianist und Vibrafonist Tizian Jost ist einer der versiertesten Vertreter seines Fachs hierzulande. In seiner über 30-jährigen Karriere, die in der Münchner Jazz-Szene der 1980er Jahre begann, hat er sich als ein Meister darin erwiesen, in den verschiedensten musikalischen Situationen und Projekten mit starker eigener Stimme Akzente zu setzen. Bereits seit seinem 18. Lebensjahr an Schallplattenproduktionen und Rundfunkaufnahmen beteiligt, erspielte er sich den Ruf, gleichzeitig ein routinierter und inspirierender Begleiter und virtuoser Solist zu sein. Seine Karriere führte ihn nach Südamerika, Indien, Ostasien und auf zahlreiche Festivals, z.B. die Berliner Jazztage, Jazzfestival New Delhi, usw. Tizian Jost spielt und arbeitet mit berühmten Kollegen, darunter Mark MurphyWolfgang
SchlüterDusko GoykovichRonnie BurrageAck van RooyenRick MargitzaTony LakatosScott HamiltonAlvin QueenMario Gonzi, u.v.m.

Michael Arlt
Zuhause in einer Vielzahl von musikalischen Umgebungen und seit Jahren mit bekannten nordamerikanischen Musikern wie Red HollowayHouston PersonJon SassKeith Copeland oder seinem eigenen langjährigen Hammond Trio WE THREE (feat. Dan Kostelnik und Scott Neumann) genauso wie mit europäischen “Jazz Masters”  wie Tony LakatosThomas StabenowLuciano Biondini oder Vienna Art Orchestra Leader Mathias Rüegg zu hören, hat Gitarrist Michael Arlt ebenso Erfahrung aus erster Hand mit Top-Musikern der Latin- Musikwelt gesammelt. Wie zum Beispiel in der Zusammenarbeit mit dem Trio der brasilianischen Schlagzeuglegende Portinho – mit Itaiguara Brandao und Klaus Mueller –, dem spanischen Percussion- Zauberer José Cortijo, Sängerin Maria de Fatima aus Portugal, Argentiniens Gustavo Bergalli, Trompete und dem kubanischen Saxofon- und Weltmusik-Virtuosen Paquito D’Rivera. Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs hören. Zuletzt erschien “Michael Arlt BRAZILIANA : Terra Distante” auf GLM/Fine Music, eine Produktion mit zehn Musikern aus sieben Ländern.

Rudi Engel
geb. 1957, Studium an den Musikhochschulen in Würzburg und Frankfurt; Workshops bei Ron CarterBarre PhillipsRon McClureRufus Reid. Sein hochkonzentriertes Spiel, intensive musikalische Kommunikation und seine knorrigen, bluesgeladenen Soli machen ihn zu einem viel gefragten Begleiter. Er arbeitete u.a. mit Ack van RooyenJorge RossyTony LakatosLeszek ZadloBenny BaileyBob MintzerBobby ShewDusko GoykovichDeborah Brown,  Javon JacksonWolfgang LackerschmidBill ElgartRuss Spiegel Big BandCharlie MarianoRoman SchwallerHannes NiedJoan FaulknerJoanne Bell, Cynthia UtterbachKarl BergerErnie Watts Quartet feat. Keith Copeland; USA-Tourneen mit dem Bill Molenhof Trio; Konzerte in Indien, Tunesien und Algerien im Auftrag des Goethe-Instituts. Rudi Engel ist Dozent für Jazz-Bass an den Hochschulen in Würzburg und Nürnberg.

Uli Kleideiter
In einer Vielzahl von Stilistiken zuhause und „mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit zum Grooven gesegnet“, wird der Schlagzeuger Uli Kleideiter von vielen Musikern als „kongenialer Partner“ geschätzt (Jazzpodium). So freuen sich beispielsweise die Weather GirlsNils WogramMargarita Gonzalez and her Orchestra, das Joe-Krieg-QuartetAlberto MenéndezLeslie&ClydeMichelle WalkerWilson De OliveiraJean-Yves JungMarcia BittencourtOlaf Schönborn, das WürzburgArtEnsemble und viele weitere Künstler über seinen wunderbaren Flow und seine inspirierenden musikalischen Statements.

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 20 Euro / 10 Euro erm.
Tickets gibt es auf der Website der musik-butik


Sonntag 19.Februar
Shuichi Chino / Antonio Borghini / Willi Kellers
club w71 Weikersheim

Es gibt so Momente: man erlebt das Konzert eines Musikers, ist hin und weg, und wünscht sich, dass man diesen tollen Musiker mal im club w71 vorstellen kann. So ist es uns bei einem Festival in Ulrichsberg beim Auftritt des japanischen Pianisten Shuichi Chino geschehen, der im Duo mit Tristan Honsinger spielte. Was für ein musikalischer Einfallsreichtum! Shuichi Chino steht ein Riesenreservoir an verinnerlichten Einflüssen, auch aus der klassischen Musik, zur Verfügung, aus dem er mühelos zu schöpfen weiß.
Da trifft es sich gut, dass Willi Kellers bei seinem letzten Konzert im club w71 (das sehr schöne Konzert mit Thomas Borgmann und Jan Roder) uns von seinem neuen Trio erzählt hat, bei dem er mit nicht nur im club w71 sehr geschätzten Antonio Borghini am Bass und eben jenem Shuichi Chino am Klavier zusammenspielt. Somit endlich mal ein klassisch besetztes Jazzklaviertrio im club w71! Und dann gleich noch eines, das keinerlei Klischees bemüht und auf einzigartige Weise improvisiert.
Also: auch wenn ihr den Namen des Pianisten noch nicht kennen solltet: bitte nicht verpassen!

Eintritt: 15 Euro / 10 Euro erm.

Weitere Infosauf der Website des w71.


Mittwoch 22.Februar
DinnerJazz mit Michael Arlt
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Michael Arlt

Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs von Jazz über Latin bis Pop, von Solo-Gitarre bis Big Band hören. Zuletzt erschien `Michael Arlt BRAZILIANA: Terra Distante ́auf GLM/Fine Music.

www.chambinzky.com


Freitag 24.Februar
Max Autsch Quartett
Chambinzky

Das 2021 gegründete Quartett um den Schlagzeuger Max Autsch spielt Eigenkompositionen im modernen New York City-Stil. Hintergrund dieser Kreationen sind interessante harmonische Zusammenhänge und energetische Wellen.

Im richtigen Moment den richtigen Sound zu kreieren und bewusst Bögen zu spannen, ist das Konzept des Ensembles. Hinzu kommen Harmoniefolgen nach dem Vorbild der Klassik, die im Zusammenhang mit den modernen Klängen des Quartetts einen zeitgemäßen Sound und Raum für extrovertierte, spontane Momente erzeugen. Über ein Stück des aktuellen Programms schrieb die Frankfurter Rundschau im April 2021: „In „Skyline“, einer Komposition von Maximilian Autsch, geht es in freie Gefilde, mit einem Bogenschlag von Monk zu harmonischen Schwebungen zwischen Debussy und Schönberg.“ Anfang 2022 erhielt das Quartett das „Bayern innovativ“ Stipendium des Freistaats Bayern.

Besetzung:
Paul Scheugenpflug – sax
Jannis Krüger – piano
Sebastian Claas – bass
Max Autsch – drums & comp.

Beginn: 22:30 Uhr (Late-Night-Show)
Eintritt: pay what you want
Weitere Infos unter www.chambinzky.com


Dienstag 28. Februar
Jazz-Session
Chambinzky

Session der Jazzini Würzburg – jeden letzten Dienstag im Monat im Chambinzky.
Beginn: 20 Uhr
Eintritt frei


März 2023


Mittwoch 1.März
DinnerJazz mit Christian Bekmulin
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Christian Bekmulin

Christian Bekmulin ist 1. Preisträger des Bayerischen Jazzpreises 2019. Er spielte mit Nils Wogram, Nils Landgren, Kenny Wheeler, Greg Hutchinson u.v.a.m. und war auf Konzertreisen in Amerika, China, Griechenland und Russland.

www.chambinzky.com


Donnerstag 2.März
Eichheuser Quintett
Keller Z87

Eichheuser Quintett – Release Konzert irgendwo dazwischen

irgendwo dazwischen – das Eichheuser Quintett präsentiert sein Debutalbum

Die Musiker*innen des Eichheuser Quintetts haben sich in ihrem Studium an der Hochschule für Musik Würzburg kennengelernt. Irgendwo zwischen Studium, Berufseinstieg, Auslandsaufenthalten und was sonst noch zum Leben als Jazzmusiker*in dazugehört haben sie im September 2022 acht Eigenkompositionen aufgenommen. Die Stücke, geschrieben von der Bandleaderin Carolin Heuser sowie von Kevin Pfister und Sabrina Damiani, begeisterten bereits bei Konzerten wie in Würzburg, Weimar oder Regensburg. Sie bewegen sich zwischen den unterschiedlichen Strömungen des Modern Jazz und sind geprägt von malerischen Melodien unterlegt mit farbenreichen Harmonien.

Einflüsse aus klassischer Musik und Musik anderer Kulturkreise setzen besondere Akzente. Die Band zeichnet sich durch ihr lebendiges Zusammenspiel aus, welches sich vor allem in den gemeinsam geführten Spannungsbögen der Soli zeigt. Die schönsten Momente entstehen dann, wenn zwischen den Solophrasen die anderen Musiker*innen auf das Gespielte reagieren. So wird das „Dazwischen“ wiederum zur neuen Quelle der Inspiration.

www.eichheuser-quintett.de

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch den Tonkünstlerverband Bayern aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Projekts TONKÜNSTLER LIVE SPECIAL.

Besetzung:
Stephan Eichhorn – Trompete, Flügelhorn
Carolin Heuser – Sopran-, Altsaxophon
Kevin Pfister – Klavier
Sabrina Damiani – Kontrabass
Max Lange – Schlagzeug

Beginn: 20 Uhr
Eintritt frei – Spenden erbeten
Weitere Infos unter www.z87.de


Sonntag 5.März
Gypsy-Jam-Session mit Richard Roblee
Keller Z87

Am Sonntag den 5.3.2023 findet um 19 Uhr im Kulturkeller Z87 die 40.Würzburger Gypsy Jazz Jam Session als Jubiläumsedition statt. 

Wie immer spielen wir für Euch ab 19 Uhr ein kleines opener Konzert, danach können einzelne Musiker auf akustischen Instrumenten wechselweise einsteigen. Wir vom Quartett INSWINGTIEF stehen dann natürlich wie immer auch als Begleitband zur Verfügung.

Wer schon ein bißchen üben möchte, unsere opener Stücke sind dieses Mal:

  • “Sheik of Araby“ (in Bb)
  • „Swing for Django“ (in Amin)
  • „Belleville“ (in D)
  • „Nuages“ (in G)

Anmeldung/Reservierung:
Ist möglich immer unter www.z87.de
Der Abend ist natürlich weiterhin kostenlos und finanziert sich durch freiwillige Spenden! (Der Hut geht rum)

Folgetermine sind dann jeweils Sonntag um 19 Uhr: 2.4. / 21.5. / 2.7.

Alle Termine immer auf www.inswingtief.de oder www.facebook.de/inswingtief und natürlich auf der Seite des Kulturkellers Z87: www.z87.de und unserer Session Homepage: www.gypsy-session-würzburg.de

Ein Rückblick zu den letzten Sessions im Z87 findet Ihr hier:

Zur opener Band:
INSWINGTIEF feat. Richard Roblee (Posaune) 
Richard Roblee spielte zu Beginn seines musikalischen Wirkens Posaune im Seattle Symphony Orchestra und im Honolulu Symphony Orchestra. Er wechselte als Posaunist und Sänger zur Del Courtney Big Band aus Honolulu und begleitete mit dieser Sammy Davis jr., Tony Bennett und Henry Mancini. 1988 kam Roblee nach der Hochzeit mit seiner aus England stammenden Frau Judyann (Konzertpianistin), mit der zusammen er in einem Orchester in Hawaii spielte, nach Deutschland und widmete sich seitdem bevorzugt der Kirchenmusik. Von 2003 bis Februar 2009 war er Professor für Jazz und Big Band an der Hochschule für Musik in Würzburg. Roblee komponiert Arrangements zu Chorälen aus dem evangelischen Gesangbuch und älteren Volksliedern und veranstaltet auch Workshops im Namen des CVJM. Unter dem Namen Richard Roblee’s Verylittlebigband konzertiert er in kleiner Besetzung. Das musikalische Spektrum erstreckt sich über Dixieland, Swing, Bebop, Cooljazz bis zur klassischen Musik. Roblee lebt in Iphofen (Landkreis Kitzingen).

INSWINGTIEF: Entspannt und ungezwungen aber wie gewohnt mit höchsten Qualitätsansprüchen bereiten Thomas Buffy (Violine), Stefan Degner (elektrische Jazz-Gitarre), Sabrina Damiani (Kontrabass) und Felix Leitner (Gypsy-Gitarre) aus ihren Lieblingszutaten ein musikalisches Festmahl und servieren mit hörbar großem Vergnügen, was ihnen am besten schmeckt: Neben den Hauptzutaten Swing und Gypsy-Jazz finden sich Anleihen aus Weltmusik, Bossa Nova und Blues. Sogar eine Prise Country vermag der aufmerksame Gourmet gelegentlich vernehmen. Erlaubt ist eben, was schmeckt. Vielseitige Kompositionen, geschmackvolle Arrangements und Soli, schönes Zusammenspiel, viel Liebe zum Detail und höchste Spielfreude. 2020 wurde die Band durch das Votum der Hörerinnen und Hörer vom Radiosender BR2 des Bayerischen Rundfunks zur besten musikalischen Entdeckung des Jahres gekürt, das vierte Studioalbum „homecooking“ war für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. 

Die Besetzung am 05.03.2023:
Prof. Richard Roblee – Posaune & Gesang
Stefan Degner – Jazzgitarre
Felix Leitner – Gypsygitarre
Thomas Buffy – Violine
Sabrina Damiani – Kontrabass 

Zur Geschichte der Würzburger Gypsy Jazz Jam Session: 
Vor gut fünf Jahren hatten wir die Idee, ein regelmäßiges Event für die von uns so geliebte Musik „Gypsy Swing“ oder „Jazz Manouche“ als rein akustisches Format zu etablieren. Einige Lockdowns, drei Neustarts und ein Location-Umzug später sind wir immer noch dabei und können nun den 40. Termin ankündigen! Seit Oktober 2017 laden wir nun also monatlich zur „Würzburger Gypsy Jazz Jam Session“ ein. Bei leckeren Drinks könnt ihr Bar-Atmosphäre und wunderbare akustische Musik bei freiem Eintritt genießen. Als Openerband spielen „INSWINGTIEF“ mit ihrer Mischung aus akustischem Gypsyswing und Weltmusik. Nach einem knapp einstündigem Konzert steigen dann zahlreiche musikalische Gäste aus nah und fern zum Jammen ein. Zuerst werden die vier vorher vereinbarten Sessiontunes gespielt, dann ist der Abend offen. Immer öfter begrüßen wir für das opener Konzert und die folgende Session musikalische Gäste aus Nah & Fern, Profis, wie Amateure und sogar der ein oder andere Weltstar war bereits zu Gast! Es waren oft unglaubliche Abende. Danke an die vielen Zuhörer*innen, die Musizierenden, das Team des Kulturkellers Z87, das Ex Team der Ex-MS-Zufriedenheit und v.a. an Michael Pietschmann vom Fotostudio „fotostudio pietschmann“, I. Pfifferl, C. Würthner und A. Nyhm für die wunderbaren Bilder. Wir freuen uns auf die nächsten 40 Gypsy Jazz Jam Sessions in Würzburg! 


Montag 6.März
Latin Session
Chambinzky

Im Kulturclub Chambinzky, Valentin Becker Str. 2, 97072 Würzburg, wird ab Dezember regelmäßig einmal im Monat am 1. Montag des Monats eine Latin session um 20 Uhr stattfinden.

Es werden auch immer mal wieder special guests eingeladen, die Ankündigungen dafür werden rechtzeitig kommuniziert.

Bei leckeren, erfrischenden Cocktails und groovenden bis treibenden Rhythmen – es darf auch getanzt werden!- kann man den Tag entspannt ausklingen lassen, miteinsteigen und sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen!

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: pay what you want!
Weitere Infos unter www.chambinzky.com


Mittwoch 8.März
DinnerJazz mit Joe Krieg
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Joe Krieg

Auftritte und CDs mit Margarita Gonzales, Muchtar Al Ghusain, JOO Kraus, Daniel Biscan, Nils Wogram … nahm bereits 3 CDS mit dem Joe Krieg 4-tett auf. Das Fachmagazin Gitarre und Bass: „Joe Krieg startet seine Soli von sicherem Boden – und hebt ab.“

www.chambinzky.com


Donnerstag 9.März
Jazz Jam
standard

JAZZ JAM…jeden zweiten Donnerstag im Monat.
Ab 20:00 Uhr kann gejammt werden. Jeder ist willkommen, der Bock auf guten Improjazz hat 😉
Weitere Infos unter www.standard-wuerzburg.com


Donnerstag 9.März
CORE TRIO
Chambinzky

CORE TRIO schöpfen aus dem riesigen und vielseitigen Repertoire, das sie im Lauf ihrer langjährigen Zusammenarbeit aufgebaut haben: Sie vermischen swingenden Jazz, relaxte brasilianische und aufregende kubanische Stücke und Rhythmen mit jazzigen Versionen von Funk- und R&B Kompositionen der 60ies und 70ies zu einem vielseitigen Konzerterlebnis.
Aber bei aller Eingespieltheit bleibt jederzeit genug Raum für Spontanität, so dass bei den gemeinsamen Ausflügen in die tieferen Schichten des Jazz immer wieder Neues entsteht.
Dieses Konzert ist die Fortsetzung einer neuen Reihe im Chambinzky, bei der das Trio auch immer wieder Gäste aus der lokalen, nationalen und internationalen Szene einladen wird.

Besetzung:
Michael Arlt – el. & ak. Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug

Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: 8 Euro / 6 Euro ermäßigt
Weitere Infos und Tickets unter www.chambinzky.com


Mittwoch 15.März
DinnerJazz mit Michael Arlt
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Michael Arlt

Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs von Jazz über Latin bis Pop, von Solo-Gitarre bis Big Band hören. Zuletzt erschien `Michael Arlt BRAZILIANA: Terra Distante ́auf GLM/Fine Music.

www.chambinzky.com


Donnerstag 16.März
The Crazy Pandemics feat H.D. Sauerborn und Matthias Bublath
Keller Z87

Infos folgen in Kürze hier und auf z87.de


Besetzung:
Michael Arlt – el. & ak. Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug

Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: 8 Euro / 6 Euro ermäßigt
Weitere Infos und Tickets unter www.chambinzky.com


Mittwoch 15.März
DinnerJazz mit Michael Arlt
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Michael Arlt

Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs von Jazz über Latin bis Pop, von Solo-Gitarre bis Big Band hören. Zuletzt erschien `Michael Arlt BRAZILIANA: Terra Distante ́auf GLM/Fine Music.

www.chambinzky.com


Donnerstag 16.März
The Crazy Pandemics feat H.D. Sauerborn und Matthias Bublath
Keller Z87

Infos folgen in Kürze hier und auf z87.de


Donnerstag 16.März
ARASHI
club w71 Weikersheim

Dieses tolle Trio war vor 5 Jahren zum ersten Mal im club w71. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Akira Sakata, Johan Bertling und Paal Nilssen-Love!
Akira Sakata beehrte uns zum ersten Mal 1976 mit dem legendären Yosuke Yamashita Trio mit bis zum Anschlag aufgedrehten Hochenergiejazz. Ein Jahr später durften sie gleich noch mal im Schloss aufspielen, so beeindruckend war das. 1981 kam Akira Sakata mit seinem eigenen Trio, dessen Musik man damals als Punkjazz bezeichnet hat. Sein aktuelles Trio trägt den Namen Arashi, japanisch für Sturm. Und hier geht tatsächlich die Post ab, kein Wunder bei der Besetzung!
Johan Bertling, Bassist bei Fire! und Paal Nilssen-Love am Schlagzeug bieten Akira Sakata eine treibende, tosende Basis, von der aus er zu seinen Höhenflügen abheben kann. Dabei erweist er sich nicht nur als himmelsstürmender Altsaxophonist und begnadeter Klarinettist. Besonders umwerfend ist er als Sänger! Das wirkt, als ob Schamanen böse Geister austreiben. Diederich Diederichsen hält denn auch Akira Sakatas Gesang für „das Allergrößte“.
Wie schon beim ersten Auftritt der Gruppe im club w71 ist ein mitreißendes Konzert zu erwarten.

Besetzung:
Akira Sakata – Altsax, Klarinette, Stimme)
Johan Bertling – Bass
Paal Nilssen-Love – Drums

Eintritt: 17 Euro / 12Euro erm.
Beginn: 20 Uhr

Weitere Infos auf der Website vom w71.


Freitag 17.März
Darstädter Gitarren-Konzerte mit 2injoy – Soul & Popjazz
musik-butik

2injoy haben sich längst, auch international, einen guten Ruf erspielt. Ihre Stärken sind jazz-soulige Interpretationen bekannter Pop-Songs, sowie Eigenkompositionen. Das Duo spielt eigene Stücke und interessante Interpretationen von Pop- und Soulklassikern wie z. B. „Billie Jean“, „Don’t stop me now“ und „Sweet Dreams“ in einem jazzigen und souligen Gewand. In einer Art Work-in-Progress hat sich dabei im Laufe der Zeit ein recht raffiniertes Programm herauskristallisiert.

Die aus Manila auf den Philippinen stammende Sängerin Florezelle Amend hat eine erstaunliche Stimme, die mit einem unglaublichen Spektrum an Umfang und Expressivität aufwarten kann.

Michael Diehl ist ein Fingerstyle Gitarrist, der eine komplette Begleitung mit Bassgrooves, Akkorden und perkussiven Elementen meistert. Seine Gitarre scheint ein ganzes Orchester zu ersetzen.

Weitere Infos unter www.2injoy.de

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15 Euro

Weitere Infos und Karten im VVK gibt es hier.


Sonntag 19.März
PentlandNay Quartett feat. Jerry Bergonzi
Stadtbücherei Würzburg

Der New Yorker Bassist Sean Pentland und der deutsche Schlagzeuger Sebastian Nay haben für ihr Bandprojekt mit dem Saxophonisten Jerry Bergonzi und dem Trompeter Phil Grenadier eine brillante Bläserfront gewinnen können.

Das Repertoire des Quartetts besteht hauptsächlich aus Eigenkompositionen, die für diese Band geschrieben wurden. Der bewusste Verzicht auf ein Harmonieinstrument bedeutet mehr Verantwortung, aber auch mehr künstlerische Freiheit in Bezug auf Klang und Struktur. Die Kreativität Bergonzis und die Lyrik Grenadiers werden energetisch gehalten von Sebastian Nay am Schlagzeug und dem swingenden Fundament von Sean Pentland am Bass.

Jerry Bergonzi hat auf dem Saxophon Standards gesetzt: Er hat um die 40 Alben als Leader und über 100 als Sideman aufgenommen. Darunter so legendäre Aufnahmen wie das Live at Montreux Album von Miles Davis und Quincy Jones. Der Tenorist ist gleichermaßen als Musiker, Komponist und Lehrer anerkannt. Sein Spiel wird wegen seiner Dynamik, seiner lyrischen Einfühlsamkeit, fein ziselierten Strukturen und eines nie versiegenden Feuers hoch gelobt. Bergonzi werden ein voller Klang und eine großartige Technik attestiert. Viele Kritiker und Musiker feiern ihn als musikalischen Visionär. Auf die Frage, ob er noch täglich üben würde, antwortete der elffache Grammy Gewinner Michael Brecker: “Solange es Jerry Bergonzi gibt, kann sich kein Tenorist auf seinen Lorbeeren ausruhen!“.

Phil Grenadier wurde schon mit 17 Jahren zum besten Jazzsolisten vom Down Beat Magazine gewählt. Er ist einer der wenigen Musiker, die sowohl mit Ella Fitzgerald als auch mit dem experimentellen Saxophonisten Anthony Braxton gespielt haben, was bezeichnend für seine große Vielseitigkeit ist. Seine Vita ist beeindruckend und beinhaltet unter anderem Zusammenarbeit mit Mel Tormé, George Shearing, Santana, James Brown, Chris Potter, Bill Stewart, Kurt Rosenwinkel, Kenny Barron, Larry Goldings, Steve Swallow, John Scofield und seinem Bruder Larry Grenadier.

Sean Pentland hat mit Don Braden, Kurt Rosenwinkel, Jim Snidero, Luciana Souza, Johannes Enders und vielen anderen gearbeitet. Er studierte bei Größen wie Dave Holland, Cecil McBee und John Patitucci und er selbst war Professor am Paekche Institute for the Arts in Südkorea.
2021 gründete er das Projekt Ensemble Caduceus mit Rhythmusgruppe und Streichern, das seine Kompositionen und Arrangements im Seoul Arts Center uraufgeführt hat.

Sebastian Nay hat mit Ack van Rooyen, Karl Ratzer, Don Braden, Toni Lakatos, Leszek Zadlo, Allan Praskin, Adrian Mears und Dusko Goykovich gearbeitet. Seine Lehrer waren Bill Egart, Keith Copeland und sein Vater Joe Nay.

Besetzung:
Jerry Bergonzi – sax
Phil Grenadier – trumpet
Sean Pentland – bass
Sebastian Nay – drums

PentlandNay Quartett Demorecording Video


Einlass: 18:45 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 25 Euro / 15 Euro erm. (Schüler & Studenten)

Karten gibt es demnächst in der Stadtbücherei Würzburg – wir geben hier Bescheid, sobald es soweit ist.


Mittwoch 22.März
DinnerJazz mit Christian Bekmulin
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Christian Bekmulin

Christian Bekmulin ist 1. Preisträger des Bayerischen Jazzpreises 2019. Er spielte mit Nils Wogram, Nils Landgren, Kenny Wheeler, Greg Hutchinson u.v.a.m. und war auf Konzertreisen in Amerika, China, Griechenland und Russland.

www.chambinzky.com


Freitag 24.März
Blue Friday Jazz-Lounge „Hommage an Ella Fitzgerald“
Kulturscheune Höchberg

Die Jazzreihe Blue Friday Jazz Lounge in der Kulturscheune Höchberg. Jedes Programm mit „Special Guests“ individuell zusammengestellt von Felix Wiegand.

Special Guests : Katia Belley Voice , Christian Bekmulin Guitar, Konrad Patzig Drums

Ella Fitzgerald war unbestritten eine der größten Sängerinnen des Jazz. Mit Bigbands, Orchestern und auch kleinen Combos spielte sie zahllose Aufnahmen ein, die noch heute begeistern. Gerade diesen intimen Combo Stücken widmete sich dieser Abend. Die charmante französische Sängerin Katia Belley interpretiert eine Auswahl dieser Stücke auf ihre ganz eigene Art und Weise und die feinen Würzburger Musiker Christian Bekmulin (Gitarre) und Konrad Patzig (Drums) sorgen durch ihre einfühlsame Begleitung, für das feine swingige Fundament.

Einlass 18:30 Uhr
Beginn 19:30 Uhr

Sitzveranstaltung

Tickets


Dienstag 28. März
Jazz-Session
Chambinzky

Session der Jazzini Würzburg – jeden letzten Dienstag im Monat im Chambinzky.
Beginn: 20 Uhr
Eintritt frei


Mittwoch 29.März
DinnerJazz mit Michael Arlt
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Michael Arlt

Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs von Jazz über Latin bis Pop, von Solo-Gitarre bis Big Band hören. Zuletzt erschien `Michael Arlt BRAZILIANA: Terra Distante ́auf GLM/Fine Music.

www.chambinzky.com


April 2023


Sonntag 2.April
Gypsy-Jam-Session mit Sissy swingt
Keller Z87

Anmeldung/Reservierung:
Ist möglich immer unter www.z87.de
Der Abend ist natürlich weiterhin kostenlos und finanziert sich durch freiwillige Spenden! (Der Hut geht rum)

Folgetermine sind dann jeweils Sonntag um 19 Uhr: 21.5. / 2.7.

Alle Termine immer auf www.inswingtief.de oder www.facebook.de/inswingtief und natürlich auf der Seite des Kulturkellers Z87: www.z87.de und unserer Session Homepage: www.gypsy-session-würzburg.de

Ein Rückblick zu den letzten Sessions im Z87 findet Ihr hier:


Montag 3.April
Latin Session
Chambinzky

Im Kulturclub Chambinzky, Valentin Becker Str. 2, 97072 Würzburg, wird ab Dezember regelmäßig einmal im Monat am 1. Montag des Monats eine Latin session um 20 Uhr stattfinden.

Es werden auch immer mal wieder special guests eingeladen, die Ankündigungen dafür werden rechtzeitig kommuniziert.

Bei leckeren, erfrischenden Cocktails und groovenden bis treibenden Rhythmen – es darf auch getanzt werden!- kann man den Tag entspannt ausklingen lassen, miteinsteigen und sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen!

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: pay what you want!
Weitere Infos unter www.chambinzky.com


Mittwoch 5.April
DinnerJazz mit Christian Bekmulin
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Christian Bekmulin

Christian Bekmulin ist 1. Preisträger des Bayerischen Jazzpreises 2019. Er spielte mit Nils Wogram, Nils Landgren, Kenny Wheeler, Greg Hutchinson u.v.a.m. und war auf Konzertreisen in Amerika, China, Griechenland und Russland.

www.chambinzky.com


Mittwoch 12.April
DinnerJazz mit Michael Arlt
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Michael Arlt

Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs von Jazz über Latin bis Pop, von Solo-Gitarre bis Big Band hören. Zuletzt erschien `Michael Arlt BRAZILIANA: Terra Distante ́auf GLM/Fine Music.

www.chambinzky.com


Donnerstag 13.April
Jazz Jam
standard

JAZZ JAM…jeden zweiten Donnerstag im Monat.
Ab 20:00 Uhr kann gejammt werden. Jeder ist willkommen, der Bock auf guten Improjazz hat 😉
Weitere Infos unter www.standard-wuerzburg.com


Donnerstag 13.April
CORE TRIO
Chambinzky

CORE TRIO schöpfen aus dem riesigen und vielseitigen Repertoire, das sie im Lauf ihrer langjährigen Zusammenarbeit aufgebaut haben: Sie vermischen swingenden Jazz, relaxte brasilianische und aufregende kubanische Stücke und Rhythmen mit jazzigen Versionen von Funk- und R&B Kompositionen der 60ies und 70ies zu einem vielseitigen Konzerterlebnis.
Aber bei aller Eingespieltheit bleibt jederzeit genug Raum für Spontanität, so dass bei den gemeinsamen Ausflügen in die tieferen Schichten des Jazz immer wieder Neues entsteht.
Dieses Konzert ist die Fortsetzung einer neuen Reihe im Chambinzky, bei der das Trio auch immer wieder Gäste aus der lokalen, nationalen und internationalen Szene einladen wird.

Besetzung:
Michael Arlt – el. & ak. Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug

Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: 8 Euro / 6 Euro ermäßigt
Weitere Infos und Tickets unter www.chambinzky.com


Mittwoch 19.April
DinnerJazz mit Michael Arlt
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Michael Arlt

Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs von Jazz über Latin bis Pop, von Solo-Gitarre bis Big Band hören. Zuletzt erschien `Michael Arlt BRAZILIANA: Terra Distante ́auf GLM/Fine Music.

www.chambinzky.com


Freitag 21.April
Victoria Pohl Trio – CD-Release
Spitäle

CD-Release-Konzert »Mr. Hähnry«

Nach Victoria Pohls aktuellem Motto »Mein Leben ist mein Wunschkonzert« präsentiert sie zusammen mit Ihren Very Important musicPersons Eigenkompositionen und Jazzbestseller in pfiffig moderner Tonkunst. Ausschließlich Originals der Pianistin finden sich auf der neuen CD »Mr. Hähnry«. Die Songs nehmen dabei Bezug auf persönliche, lustige oder traumhafte Erfahrungen. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches, spannendes Konzertprogramm mit eingängiger Melodik, kreativ ekstatischen Solopassagen und viel Swing&Blues!

Dieses Vorhaben wurde im Rahmen des Stipendienprogramms des Freistaats Bayern »Junge Kunst und neue Wege« unterstützt.

Besetzung:
Victoria Pohl – Piano
Felix Wiegand – Bass
Florian Kettler – Drums

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 20 Euro – Mitglieder 12 Euro – ermäßigt 8 Euro
Vorverkauf während der Öffnungszeiten des Spitäle,
Kartenreservierung unter reservierung@spitaele.de
oder telefonisch unter 0931-44119


Samstag 22.April
Saemann Combo
Kulturscheune Höchberg

Die SAMY SAEMANN COMBO schickt ihre Zuhörer auf eine spannende musikalische Reise. Slap Bass trifft auf verzerrte Sounds, ein singender Fretless Bass verschmilzt mit Geige und Trompete.

Die Band spielt überwiegend instrumentale Eigenkompositionen, die musikalisch und emotional tief greifen. Stilistisch werden keine Grenzen gescheut, es funkt, es jazzed, es rockt!

Mit einer very funky attitude werden Beine, Bauch und Herz gleichermaßen angesprochen. Dabei agiert der Bass in einer Doppelrolle als Groove- und Leadinstrument, nie zu vordergründig oder gar aufdringlich, dafür stets geschmackvoll, äußerst melodieverliebt und groovig präsent. Die Band reagiert tight, verträumte Melodien gehen einher mit groovigen Passagen, gefühlvolle Stimmungen schwellen an um sich in purer Energie zu entladen.

Besetzung:
Michael Flügel
– Keyboards
Christoph Lewandowski – Trompete
Thomas Buffy – Violine
Oli Schulte – Drums
Samy Saemann – Bass, Songwriting, Producing

Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 17 Euro / 15 Euro erm.

Weitere Infos und Tickets im VVK gibt es hier.


Mittwoch 26.April
DinnerJazz mit Joe Krieg
Chambinzky

Jazzgitarristen spielen – relaxte sounds vor Theatervorstellungen von 18:15 bis 20 Uhr mit Joe Krieg

Auftritte und CDs mit Margarita Gonzales, Muchtar Al Ghusain, JOO Kraus, Daniel Biscan, Nils Wogram … nahm bereits 3 CDS mit dem Joe Krieg 4-tett auf. Das Fachmagazin Gitarre und Bass: „Joe Krieg startet seine Soli von sicherem Boden – und hebt ab.“

www.chambinzky.com


Mai 2023


Montag 1.Mai
Latin Session
Chambinzky

Im Kulturclub Chambinzky, Valentin Becker Str. 2, 97072 Würzburg, wird ab Dezember regelmäßig einmal im Monat am 1. Montag des Monats eine Latin session um 20 Uhr stattfinden.

Es werden auch immer mal wieder special guests eingeladen, die Ankündigungen dafür werden rechtzeitig kommuniziert.

Bei leckeren, erfrischenden Cocktails und groovenden bis treibenden Rhythmen – es darf auch getanzt werden!- kann man den Tag entspannt ausklingen lassen, miteinsteigen und sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen!

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: pay what you want!
Weitere Infos unter www.chambinzky.com


Montag 8.Mai
Joe Krieg Quartet feat. Nils Wogram
Keller Z87

Die Zusammenarbeit mit dem Ausnahmemusiker Nils Wogram ist für das Joe Krieg Quartet von unschätzbarem Wert. Diese Band ist ein veritables dream team und ihr Gitarrist Joe Krieg eine eindrucksvolle Bereicherung der progressiven Mainstream-Szene.

Denn innerhalb der zurzeit ungewöhnlich üppig gedeihenden Landschaft jazzgitarristischen Nachwuchses hierzulande dürfte dieser erstaunliche Würzburger,
in dessen Adern übrigens deutsches und französisches Blut pulst, mit Sicherheit eine Sonderstellung belegen, die ihm so schnell niemand wird streitig machen können.

Joe Krieg, der selbsterklärte Melodie Bebopper bietet mit seinem Quartet spannende Improvisationsmusik zwischen Mainstream und Modern Jazz mit eigener musikalischer Handschrift.

Mit dem Ausnahme Musiker und Jazz Posaunisten Nils Wogram , steckt Krieg den perfekten Rahmen für ein Konzerte der absoluten Extraklasse.

Dass Nils Wogram aktuell zu den wichtigsten europäischen Musiker gehört  ist unumstritten. Bekannt wurde Nils Wogram vor allem durch seinen virtuosen Posaunenstil, seine originellen Kompositionen und den unverwechselbaren Klag seiner langjährigen Bands. Seinen Sonderstatus hat sich der 1972 in Braunschweig geborene Posaunist über die ganzen Jahre regelrecht erspielt.

Im Alter von 15 Jahren begann Wogram Posaune zu spielen. Dabei genoss er gleichzeitig eine klassische und jazz Ausbildung. Bereits im Alter von 16 Jahren war er Mitglied des Bundesjugendjazzorchesters, gründete eigene Bands und gewann preise bei Jugend musiziert. Von 1992 bis1994 studierte er in New York und schloss seine Ausbildung 1999 an der Musikhochschule Köln ab. Seit dieser Zeit hat Nils Wogram 32 Alben unter seinem Namen veröffentlicht und zahlreiche Preise abgeräumt wie den GEMA Preis für Jazz Komposition, BMW Jazz Award, Jazz Echo, Albert Mangelsdorff Preis, Werkjahr der Stadt Zürich u.v.m

Wogram tourt mittlerweile weltweit und spielte auf bedeutenden Festivals wie das North Sea, Moers, Jazzfestival Madrid oder Lissabon, Prato, Wangaratta, Bishkek, nur um einige zu benennen.

Nils Wogram lebt in Zürich und lehrt seit 2004 Jazz Studies an der Hochschule Luzern.

Besetzung:
Joe Krieg – guitar
Nils Wogram – trombone
Uli Kleideiter – drums
Matthias Bublath – piano
Simon Ort – bass


Freitag 19.Mai
Darstädter Gitarren-Konzerte
mit Joe Krieg & Christian Bekmulin – Jazz-Gitarren-Duo
musik-butik

Zwei Gitarren sonst nichts. Das klingt nach Würzburg Saitenmassaker reloaded!! Nicht so aber mit beiden Gitarristen und Saitenvirtuosen  Christian Bekmulin und Joe Krieg.

Beide Musiker leben in Würzburg und studierten dort Jazzgitarre. Beide spielen dort seit einiger Zeit einen Solo Jazz Gitarren Abend einmal im Monat. Beide verfolgen hoch ambitioniert Ihre eigenen Bands unter eigenen Namen. Während Bekmulin über Jahre in Norddeutschland tourte machte Joe Krieg mit seinem Quartett hier in Süddeutschland auf sich aufmerksam. Da war es doch naheliegend, dass beide Musiker zusammenfinden um die Tiefgründigkeit und atemlose Eleganz von zwölf Saiten gemeinsam zu erkunden.

Bekmulin gewann 2019 den ersten Bayerischen Jazzpreis. Verschiedenen Konzertreisen brachten Ihn nach Amerika, China, Griechenland und Russland. So konnte Bekmulin in seiner noch jungen Karriere mit namhaften Künstlern wie, Nils Landgren, Kenny Wheeler, Greg Hutchinson auf einer Bühne stehen.

Joe Krieg bringt im April 2023 sein viertes Album unter eigenem Namen raus. Beau Gosse (doublemoon rec.) feat Nils Wogram. Auch er tourte mittlerweile durch ganz Deutschland und Frankreich. Seine Kompositionen und sein Spiel tragen eine eigene Handschrift und wurden von der Fachpresse regelmässig hoch gelobt.

Freut Euch auf ein ganz besonderes Gitarren-Duo-Konzert mit spannenden und ansprechenden Kompositionen und Arrangements, gespielt von zwei wunderbaren Musikern.

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15 Euro
Tickets gibt es auf der Website der musik-butik


Juni 2023


Montag 5.Juni
Latin Session
Chambinzky

Im Kulturclub Chambinzky, Valentin Becker Str. 2, 97072 Würzburg, wird ab Dezember regelmäßig einmal im Monat am 1. Montag des Monats eine Latin session um 20 Uhr stattfinden.

Es werden auch immer mal wieder special guests eingeladen, die Ankündigungen dafür werden rechtzeitig kommuniziert.

Bei leckeren, erfrischenden Cocktails und groovenden bis treibenden Rhythmen – es darf auch getanzt werden!- kann man den Tag entspannt ausklingen lassen, miteinsteigen und sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen!

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: pay what you want!
Weitere Infos unter www.chambinzky.com


Juli 2023


Montag 3.Juli
Latin Session
Chambinzky

Im Kulturclub Chambinzky, Valentin Becker Str. 2, 97072 Würzburg, wird ab Dezember regelmäßig einmal im Monat am 1. Montag des Monats eine Latin session um 20 Uhr stattfinden.

Es werden auch immer mal wieder special guests eingeladen, die Ankündigungen dafür werden rechtzeitig kommuniziert.

Bei leckeren, erfrischenden Cocktails und groovenden bis treibenden Rhythmen – es darf auch getanzt werden!- kann man den Tag entspannt ausklingen lassen, miteinsteigen und sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen!

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: pay what you want!
Weitere Infos unter www.chambinzky.com


August 2023


September 2023


Oktober 2023


Freitag 14.Oktober
Darstädter Gitarren-Konzerte
mit Christian Bekmulin / Anton Mangold
musik-butik

Das Duo um den Würzburger Gitarristen Christian Bekmulin und dem Harfenisten Anton Mangold präsentiert sich in einer außergewöhnlichen Konstellation. Die Mischung aus diesen 2 Instrumenten erzeugt eine ganz besondere Klangfarbe, welche mit lyrischer Vielfalt einen ganz individuellen Klang kreiert. Mit Eigenkompositionen, wie auch ausgewählten Stücken von beispielsweise Pat Metheny, Chick Corea u.v.a.m. haben die zwei Musiker ein abwechslungsreiches und einzigartiges Programm geschaffen.
Freuen sie sich auf einen vielsaitigen Abend.

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15 Euro
Weitere Infos und Ticketreservierung unter www.musik-butik.de


Freitag 21.Oktober
JA!zzchor Würzburg
Kulturscheune Höchberg

Swing ist mein Rock

Der JA!zzchor Würzburg ist DIE Jazz- und Popchorstimme Würzburgs. Wir sind um die 25 Leute aller Altersstufen und Berufe, die vor allem eines verbindet: die Lust am Singen! Anspruchsvolle Jazz-Arrangements, groovige und eingängige Pop- und Rocksongs – das ist unser Repertoire und wir garantieren Hörgenuss auf hohem Niveau!

Einlass: 18 Uhr
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 18 Euro / 11 Euro erm.

Weitere Infos und Karten gibt es hier.


November 2023


Dezember 2023


Neueste Beiträge

Zum Tod von Hermann Breuer

Wie wir soeben erfahren mussten ist heute Nacht der Pianist und Posaunist Hermann Breuer verstorben. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und den vielen Freunden. Hermann studierte ab 1962 in München Posaune und Klavier und spielte mit Joe Haider, Gunter Hampel und einem eigenen Trio. Zeitweilig war er auch mal Mitglied bei Embryo. In der…

Das Jazz-Label „ACT“ feierte letztes Jahr sein 30-jähriges Bestehen

Siggi Loch, langjähriger Freund und Produzent Klaus Doldingers, hatte sich im Jahre 1992 seinen Traum eines eigenen Jazz-Labels erfüllt und ACTmusic gegründet.Der BR hat einen sehr schönen Artikel veröffentlicht, dan man hier einsehen kann. Siggi Loch hat in den letzten 30 Jahren 611 CD-Produktionen und 157 Vinyl-Alben veröffentlicht. Wir sagen Herzlichen Glückwunsch! – auf die…

Vorankündigung PentlandNay Quartett feat. Jerry Bergonzi

Am Sonntag, den 19.März gastiert das PentlandNay Quartett feat. Jerry Bergonzi in der Stadtbücherei Würzburg. Der New Yorker Bassist Sean Pentland und der deutsche Schlagzeuger Sebastian Nay haben für ihr Bandprojekt mit dem Saxophonisten Jerry Bergonzi und dem Trompeter Phil Grenadier eine brillante Bläserfront gewinnen können. Das Repertoire des Quartetts besteht hauptsächlich aus Eigenkompositionen, die für diese Band geschrieben wurden. Der bewusste Verzicht…

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑